Fokus Patente, Marken, Designs

Prosecution (Erlangung von Schutzrechten) motiviert einen Ingenieur vielleicht stärker als Litigation (Streitfälle, Durchsetzung von Schutzrechten), doch geht das eine mit dem anderen einher. Die Arbeits-Philosophie bei RevierIP lässt sich mit „wenn dann richtig“ beschreiben. Husch husch eine Anmeldung hinterlegen, mit der Folge von Rechtsunsicherheit – das soll möglichst vermieden werden, insbesondere in Hinblick auf eine stärker und stärker anschwellende Flut von Patentliteratur. Prosecution wird hier daher als ein recht akribisches Handwerk verstanden, bei welchem eine Vielzahl von strategischen Überlegungen eingehen müssen. Eine dadurch begründete höhere Anfangsinvestition zahlt sich schnell für all jene aus, die es sich nicht leisten können, Gewerbliche Schutzrechte als Kosmetika zu verstehen, sondern dadurch ihre Wettbewerbsposition absichern möchten/müssen und mit hoher Rechtssicherheit schlagkräftig gegenüber Wettbewerbern auftreten möchten/müssen, die sich entweder bereits aktuell oder erwartungsgemäß in Zukunft zu nahe heranpirschen.

Kooperationen

Die Kanzlei RevierIP arbeitet in Kooperation mit weiteren Patent- und Rechtsanwälten an unterschiedlichen Standorten wie Düssledorf, Köln, München, insbesondere mit Rechtsanwalt Dr. Thorsten Graf aus Herford, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz.

Die Kanzlei RevierIP ist Mitglied im international vernetzten IP Verbund „Aalbun“ – falls Sie einen Ansprechpartner oder eine Korrespondenzkanzlei im Ausland (auch in exotischen Ländern) suchen, kann diese leicht und bei voller Kostentransparenz wahlweise auch über diesen Aalbun-Verbund gefunden werden. RevierIP übernimmt gern die Vermittler-Aufgabe, falls gewünscht.